Pin It

Vorteile



Gesund und flexibel stillen auch beim Zufüttern

 

Stillen ist die natürlichste und gesündeste Art, ein Baby zu ernähren. Fachleute weisen zu Recht auf die zahlreichen Vorteile des Stillens für die Gesundheit von Kind und Mutter hin: Neben der geringeren Gefahr von Allergien treten viele Krankheiten (wie zum Beispiel Mittelohr- und Blasenentzündungen, Magen-Darm-Infektionen oder Entzündungen der Atemwege) wesentlich seltener und mit harmloserem Verlauf auf. Das Risiko von Diabetes und späterem Übergewicht für Mutter und Kind wird signifikant gesenkt. Eine aktuelle Studie der University of Oxford* zeigt, dass Mütter, die ihren Kindern lange die Brust geben, auch nach den Wechseljahren schlanker sind als Frauen, die nicht stillen. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt daher, über einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten ausschließlich zu stillen.**
 

Diagramm Stillzeit nach SuSe-Studie
Anders als geplant: Viele Mütter stillen nicht so lange wie gewünscht ihr Baby.  (Quelle: BfR)


Doch nicht alle Familien können oder wollen sich dazu entschließen. Hier bietet die mimijumi-Trinkflasche eine wertvolle Unterstützung: Der Spezialsauger ist optisch wie funktional Mamas Brust perfekt nachgebildet. Das bei herkömmlichen Trinkflaschen häufig auftretende Phänomen der Saugverwirrung wird durch die Gestaltung, Textur und Funktion des mimijumi-Spezialsaugers verhindert. Dies ist insbesondere in den ersten vier bis acht Lebenswochen, in denen die sich anbahnende Stillbeziehung noch sehr störanfällig ist, besonders wichtig. mimijumi erleichtert bei Bedarf das Zufüttern und ermöglicht dennoch ein erfolgreiches Stillen – ein großes Plus für die Gesundheit von Mutter und Kind! Wichtig für Mütter auf dem Weg zurück ins Berufsleben: Auch Väter, Großeltern und andere Bezugspersonen können mit mimijumi das Füttern unterstützen, ohne eine Entwöhnung des Kindes von Mamas Brust zu riskieren. Mütter werden durch den so ermöglichten sanften Übergang entlastet und stehen deutlich weniger unter Entscheidungsdruck, wann der richtige Zeitpunkt für das Abstillen gekommen ist.


Quellen:
* www.nature.com/ijo/journal/vaop/ncurrent/full/ijo201276a.html
** www.who.int/features/factfiles/breastfeeding/facts/en/index.html